Finnland

Das finnische Klima

In Finnland gibt es vier Jahreszeiten: Sommer, Herbst, Winter und Frühling. Sommer ist nicht heiß; er ist mild und sehr hell. Es gibt viel Licht im Juni, Juli und August.

In Finnland gibt es einen langen und kalten Winter. Sommer ist kurz, mild und warm. Herbst ist regnerisch und kühl. Frühling ist hell und mild.

Die finnische Geschichte

Die ersten Menschen kamen nach Finnland 8500 Jahre v. Chr. Die Vorfahren der Finnen kamen nach Finnland vor tausenden von Jahren aus verschiedenen Richtungen. Sie waren Jagd- und Ackerbaukultur. Sie verdrängten die Samen (Lappen) nach Norden. Der Begriff Finnland ist bis zum Ende des Ersten Weltkrieges problematisch. Bis Ende des 12. Jahrhunderts war das Gebiet des heutiges Finnlands noch politisches Vakuum, um das sich seine Nachbarländer Schweden und Russland rissen. Seit dem Frieden von 1323 wurde Finnland an Schweden angeschlossen, lediglich der östliche Teil Finnlands (Karelien) fiel an Russland. Zwischen 1809 und 1917 war Finnland ein Teil von Russland. Am 6. Dezember 1917 wurde Finnland selbständig. Im Jahre 1939 hat Russland Finnland angegriffen. Während des Zweiten Weltkrieges (1939 – 1944) gab es zwei Kriege zwischen Finnland und Russland und einen Krieg zwischen Finnland und Deutschland, in Lappland. Finnland ist jedoch selbständig geblieben, obwohl ungefähr 100 000 Finnen gestorben sind.

Finnische Tiere

Der Bär in Finnland ist der Braunbär. Er ist das Nationaltier Finnlands. Er wiegt bis 500 Kilogramm. Er frisst Früchte, Pilze, Wurzel und Gräser. Der Bär schläft Winterschlaf. Die Jungen  – von zwei bis drei – sind im Winter geboren.In Finnland gibt es auch Elche, aber man sieht sie selten. Der Elch ist die größte Art der Hirsche. Der Elch wiegt bis 800 Kilogramm. Elche kann man auch jagen. In Finnland gibt es auch Wölfe. Es gibt Wölfe überall in Finnland, mehr und mehr jedes Jahr. Der Wolf wiegt 30 – 70 kg. Der Wolf frisst Rehe, Rentiere, Hasen und Mäuse. Der Luchs ist sehr klein. Er wiegt 15 – 29 kg. Der Luchs frisst Rehe, Rentiere, Vögel und Hasen.

Lappland

Lappland liegt teils in Nordfinnland, teils in Nordnorwegen und teils in Russland. Die Menschen in Lappland heißen Lappen oder Samen. Sie sprechen mehrere samische Sprachen. In Finnland spicht man zwei samische Sprachen. Die Samen halten Rentiere, die ihnen Felle, Fleisch und Milch liefern. Der Weihnachtsmann lebt in Lappland, in Rovaniemi und in Korvatunturi. Da kann man eine Rentierschlittenfahrt machen. Der Winter in Lappland ist sehr lang: es ist kalt und es gibt viel Schnee. Im Winter kann man gut das Polarlicht – Aurora borealis – sehen. In diesem Winter war das Polarlicht besonders schön und farbig. In Lappland kann man gut Ski laufen und Ski fahren und auch Snowboard.

Vastaa

Sähköpostiosoitettasi ei julkaista. Pakolliset kentät on merkitty *